Jazz ohne GrenzenJazz


34. Ingolstädter Jazztage vom 21. Oktober bis 12. November 2017


Ingolstadt (tip) Vom 21. Oktober bis 12. November gehen die 34. Ingolstädter Jazztage über die Bühne. So traditionsreich das Festival ist – so abwechslungsreich und modern präsentiert es sich (auch) in diesem Jahr.
Weltklasse-Jazzer wie Mike Stern, Dave Weckl, Klaus Doldinger, Marcus Miller, Billy Cobham und Wolfgang Haffner gehören deshalb genauso zum vielfältigen Programm, wie beispielsweise die Weltmusiker von Quadro Nuevo, der italienische Überflieger Raphael Gualazzi und die aus Österreich stammenden Nostalgie-Jazzer von Marina & The Kats. Wie stilistisch offen die Veranstalter denken, zeigt sich auch bei dem Konzert des deutschen Pop-Poeten Max Giesinger (am 6.11.).
Neben den Konzert-Highlights im Ingolstädter Stadttheater gehören die Programmpunkte „Jazz in den Kneipen“ (am 2.11.) und die längst legendären Jazzpartys (3./4.11.) im NH Hotel zu den Zugpferden des Festival-Dauerbrenners. Hier spielen die Ingolstädter Jazztage ihren besonderen Trumpf aus: Denn kaum woanders lassen sich Weltstars aus so unmittelbarer Nähe erleben wie hier. Nach den offiziellen Jazzparty-Konzerten geht es mit den Late Night Musicians bis in die frühen Morgenstunden weiter – und nicht selten steigt dabei der eine oder andere Star ein.
Dieses Jahr wieder mit dabei: der kostenlose „Jazz-Bus“. Er bringt die Gäste aus „Jazz in den Kneipen“ zur „Welcome Party“ und zurück; eine Brass-Band an Bord sorgt dafür, dass die Fahrgäste in guter Jazz-Laune bleiben. Von 21.30 bis 1 Uhr pendelt der Bus im Halbstundentakt zwischen der Haltestelle Kreuztor und der Welcome Party im NH Ingolstadt.
Dank zahlreicher Kombitickets können Musikliebhaber gleich mehrere Veranstaltungen besuchen und dabei sparen.
Informationen unter: www.ingolstaedter-jazztage.de.

 

 button